Vorstellung

2016 haben wir unseren Verein mit zwölf Gründungsmitgliedern gestartet und obwohl wir mittlerweile weit über 1500 Mitglieder haben, sind wir immer noch ein kleiner Verein, vor allem wenn man bedenkt, welche Arbeit wir machen und wie viele Menschen wir im Libanon und in Syrien versorgen.

Uns war von Anfang an wichtig, so engen Kontakt wie möglich mit den Geflüchteten selbst zu haben, in ständiger Kommunikation zu bleiben und keine Hilfe aus Deutschland „aufzuoktruieren“ sondern immer bei den Geflüchteten selbst zu erfragen, was am dringendsten benötigt wird. Diesem engen Kontakt haben wir es zu verdanken, dass wir vor Ort keine Mitarbeiter brauchen, denn wir haben jede denkbare Berufsgruppe in unseren Camps vertreten und alle Aufgaben, die in den Camps anfallen, können somit auch von den Geflüchteten selbst erledigt werden. Das fängt beim Schulbau an und reicht bis hin zum Unterricht, den geflüchtete syrische Lehrer durchführen.

Das ist einer der Faktoren, die dazu beitragen, dass wir seit Jahren garantieren können, dass weit über 90% der Spenden direkt vor Ort ankommen und unsere Verwaltungskosten im Vergleich zu großen Organisationen unverändert niedrig bleiben.

Geführt wird der Verein von unserem vierköpfigen Vorstand:

Jacqueline Flory

Jacqueline Flory

Gründerin / Vorsitzende des Vorstands

Ich bin Jacqueline Flory und habe die Zeltschule 2016 mit 10 anderen Gründungsmitgliedern gegründet. Ich bin eigentlich Übersetzerin, habe zwei Romane geschrieben und bin jetzt bei der Zeltschule vor allem für alles, was unmittelbar mit Syrien und dem Libanon zu tun hat, zuständig: ich stehe in ständigem Kontakt mit unserer Partnerorganisation Alphabet, den Lehrern, den Campverwaltern, den Lebensmittelhändlern…. Im Lauf der Jahre ist unsere Arbeit aufgrund der politischen Entwicklungen immer schwieriger geworden, aber trotzdem bin ich immer noch jeden Tag dankbar, dass ich für die Zeltschule arbeiten darf, dass ich den ganzen Tag damit verbringen darf, sinnvoll, wertebasiert und effizient zu helfen und auch immer wieder hautnah miterleben darf, wie sehr sich das Leben so vieler geflüchteter Familien durch unsere Arbeit verbessert hat.

Melanie Schillinger

Melanie Schillinger

stellvertrende Vorsitzende des Vorstandes

Als ich das erste Mal auf einem Infoabend von der Zeltschule gehört hatte, war ich sofort begeistert. Ich wurde noch am selben Abend Mitglied und engagierte mich zuerst lange ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen dieses Herzensprojektes.
Durch meinen Beruf als Mediengestalterin war ich u. A. für die Erstellung unseres Infomaterials zuständig. Ich stelle die Arbeit der Zeltschule auch gerne an Schulen, Unternehmen oder bei jeder anderen Gelegenheit vor. Seit 2017 bin ich im Vorstand des Vereins und seit 2019 bin ich hauptamtlich für die Zeltschule tätig. Bei Fragen rund um die Zeltschule oder zu den Spendenbescheinigungen können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Dominique Färber

Dominique Färber

Finanzvorstand

Die Initialzündung für mein Engagement bei der Zeltschule war die Übernahme der Patenschaft unserer Grundschule für die Krokodile im Jahr 2018. Die extrem schnelle Projektumsetzung von Jacqueline und Melanie haben mich sofort davon überzeugt, dass trotz vieler Hürden unbürokratisch Hilfe geleistet werden kann und man nicht ohnmächtig den Folgen des Krieges gegenübersteht.
2019 bin ich in den Vorstand der Zeltschule gewählt worden. Aufgrund meines Studiums und bisherigen Tätigkeit in Beratungen bin ich nun (ehrenamtlich) für den Finanzbereich des Vereins zuständig.
Neben all den Projekten liegt mir vor allem die Aus- und Weiterbildung der Mädchen und Frauen am Herzen – ihnen ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben zu ermöglichen, ist eine zentrale Aufgabe unserer Arbeit.

Franziska Boesl

Schriftführerin, HR

Mein Name ist Franziska. Ich bin 2016 zur Zeltschule gestoßen und seit 2019 im Vorstand. Die Zeitschule ist ein großartiges Projekt, das tolle Leute zusammenbringt. Hier haben wir die Möglichkeit, ganz praktisch zu helfen. Und wir wissen, dass unsere Hilfe zu 100% ankommt.

In München haben wir ein Team bestehend aus mittlerweile fünf Festangestellten und einer Volontärin:

Jacqueline Flory

Jacqueline Flory

Gründerin / Vorsitzende des Vorstands

Ich bin Jacqueline Flory und habe die Zeltschule 2016 mit 10 anderen Gründungsmitgliedern gegründet. Ich bin eigentlich Übersetzerin, habe zwei Romane geschrieben und bin jetzt bei der Zeltschule vor allem für alles, was unmittelbar mit Syrien und dem Libanon zu tun hat, zuständig: ich stehe in ständigem Kontakt mit unserer Partnerorganisation Alphabet, den Lehrern, den Campverwaltern, den Lebensmittelhändlern…. Im Lauf der Jahre ist unsere Arbeit aufgrund der politischen Entwicklungen immer schwieriger geworden, aber trotzdem bin ich immer noch jeden Tag dankbar, dass ich für die Zeltschule arbeiten darf, dass ich den ganzen Tag damit verbringen darf, sinnvoll, wertebasiert und effizient zu helfen und auch immer wieder hautnah miterleben darf, wie sehr sich das Leben so vieler geflüchteter Familien durch unsere Arbeit verbessert hat.

Melanie Schillinger

Melanie Schillinger

stellvertrende Vorsitzende des Vorstandes

Als ich das erste Mal auf einem Infoabend von der Zeltschule gehört hatte, war ich sofort begeistert. Ich wurde noch am selben Abend Mitglied und engagierte mich zuerst lange ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen dieses Herzensprojektes.
Durch meinen Beruf als Mediengestalterin war ich u. A. für die Erstellung unseres Infomaterials zuständig. Ich stelle die Arbeit der Zeltschule auch gerne an Schulen, Unternehmen oder bei jeder anderen Gelegenheit vor. Seit 2017 bin ich im Vorstand des Vereins und seit 2019 bin ich hauptamtlich für die Zeltschule tätig. Bei Fragen rund um die Zeltschule oder zu den Spendenbescheinigungen können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Petra Leyrer-Bleeck

Petra Leyrer-Bleeck

Öffentlichkeitsarbeit / Kommunikation / Presse

Ich bin Petra Leyrer und habe 2021 bei der Zeltschule angefangen. Ich bin Fernsehredakteurin und Social-Media Managerin und hier bei der Zeltschule zuständig, für (fast) alles, was bunte Bilder hat, die sich im Idealfall auch noch bewegen. Wenn ihr etwas auf Facebook, Instagram oder Youtube über uns seht, dann kommt es ziemlich sicher von mir. Außerdem bin ich für Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Presse zuständig. Im Idealfall stecke ich also auch dahinter, wenn ihr etwas über uns in der Zeitung lest, im Radio hört oder im Fernsehen seht. Als ich erfuhr, dass die Zeltschule eine neue Mitarbeiterin sucht, wusste ich sofort: DA will ich arbeiten, DAS ist mein neuer Job! Ich bin sehr froh, dass ich davon auch das Team der Zeltschule überzeugen konnte und nun ein Teil davon bin.

Dominique Drausnick

Dominique Drausnick

Fundraising Specialist

Ich bin Dominique und komme ursprünglich aus Indonesien und bin in Wien aufgewachsen. Meine Studien-Zeit habe ich in den Vereinigten Staaten verbracht und habe als Research Analyst für eine Lobbying-Firma in Washington, D.C. gearbeitet. Zurzeit bin ich für den Bereich Corporate Fundraising zuständig. Meine Arbeit ist öfters geprägt von der schwierigen politischen und wirtschaftlichen Lage, aber ich nehme die Herausforderungen schrittweise an. Die Arbeit von Zeltschule e. V. inspiriert mich und gibt mir die Gelegenheit,  die Lebensbedingungen der syrischen Flüchtlingskinder zu verbessern indem ich die nötigen finanzielle Unterstützung von Firmen und Stiftungen akquiriere, die wir brauchen, um unsere Arbeit vor Ort machen und unsere Ziele erreichen zu können – nämlich  Zugang zu kostenloser Bildung und eine Perspektive für eine bessere Zukunft zu geben.

Tatiana Mendonça

Tatiana Mendonça

In der Zeltschule bin ich seit Mai 2022 tätig. 

Luminita Enache

Luminita Enache

Buchhalterin

Ich bin Luminita Enache und komme ursprünglich aus Rumänien. Im Januar 2024 habe ich als Buchhalterin bei der Zeltschule angefangen.
Ich bin studierte Master-Ingenieurin und Wirtschaftswissenschaftlerin. Meine große Leidenschaft sind Zahlen, deswegen habe ich mich hier in Deutschland noch einmal einer Prüfung zur Buchhalterin unterzogen. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit für einen anderen Verein übernehme ich jetzt sehr gerne die Finanz- und Buchhaltungsabteilung der Zeltschule.
Ich freue mich, dass meine Arbeit dazu beiträgt den Kindern und Familien auf der Flucht zu helfen.

Kaoutar Ksaiba

Kaoutar Ksaiba

Freiwilliges Soziales Jahr

Mein Name ist Kaotar, ich bin 21 Jahre alt und stamme aus Marokko. 2019 ging ich zum Studium nach Charkiw und wurde dort vom Krieg überrascht. Wochen lang hielten wir in Kellern aus, ehe sich die Möglichkeit zur Flucht bot. In Deutschland angekommen, wurde ich von lieben Menschen aufgenommen, die schon seit langer Zeit die Zeltschule unterstützten. Dass ich in der Wartezeit auf Papiere und Arbeitserlaubnis im Zeltschulebüro ein soziales Jahr machen kann, freut mich sehr, denn so kann ich den syrischen Geflüchteten helfen, die schon über ein Jahrzehnt Krieg hinter sich haben und schon viel länger unter Putin leiden.